بازگشت به صفحه اول مقالات اطلاعيه ها صفحات ويژه روزنه آرشيو شماره هاى قبل سايتهاى ديگر گوناگون - شعر و ادبيات

Frauenkampagne gegen Folter und Vergewaltigungen in den Gefängnissen der islamischen Republik von Iran

 

Wie wir aus den bereits veröffentlichten Berichten über die Gefängnisse der islamischen Republik erfahren haben, wurden friedliche Demonstranten bei den letzten Aufständen bezüglich der Verletzungen der Menschenrechte vor allem im Kahrizak Gefängnis gefoltert (teilweise in Gruppen) und das auf grausamste Art und Weise.
Viele der Gefangenen sind an den Folgen oder während dieser unmenschlichen Behandlungen bereits gestorben.


Nun leugnet die Regierung dieser islamischen Republik die Vergewaltigungen und die Folter. Sie tut es aus Angst, sich der eigenen Bevölkerung und den Augen des Auslandes zu stellen. Die letzten Berichte, Photos und Filme, in denen die Opfer sich äußerten, führten zu einer Welle von Abscheu und Verachtung gegen das islamische Regime. Diese menschenverachtenden Techniken, die in Gefängnissen im Iran angewandt werden, öffentlich zu machen und anzuprangern, gehört zu einer der vornehmlichsten Aufgaben der iranischen Freiheitsbewegung.

Viele Frauen wurden vergewaltigt und getötet, auch in den Gefängnissen dieses Regimes. Und jene, die überlebt haben, leiden an schweren physischen und psychischen Folgeschäden und Traumata.
Die o.g. Namen gehören zu einigen der Menschen, viele junge Menschen gehören zu den Opfern des Islamischen Regimes. Studenten, die aufgrund friedlicher Proteste eingesperrt wurden, sind z.T. mit Hilfe von Gegenständen (z.B. einer Flasche) sexuell missbraucht, bzw. vergewaltigt worden.

Wir verurteilen diese Verbrechen aufs Schärfste! Wir müssen diese Art von Grausamkeit verhindern, indem wir in großer Zahl demonstrieren. In dieser Umbruchsituation muss etwas getan werden, damit die Opfer dieser Taten zu ihrem Recht kommen. Wir werden die Berichte veröffentlichen und senden die Fälle an Organisationen und Internationale Komitees gegen Folter (AI). Wir werden nicht zulassen, dass diese Verbrechen im Laufe der Zeit vergessen werden, wie jene in Jugoslawien, Vietnam, Bangladesh oder Japan noch werden wir zulassen, dass dies ein Tabuthema wird!

1. Wir möchten die Verurteilung von Folter und Vergewaltigung durch die islamische Republik als Verbrechen gegen die Menschheit.

2. Wir fordern die Anklage von den Personen, die für diese Folter und Vergewaltigungen und Gewalt in den Gefängnissen der islamischen Republik innerhalb der letzten 30 Jahre, direkt oder indirekt verantwortlich sind.

3. Wir fordern die Bekanntgabe der Namen von all den Folterern, Vergewaltigern und Verhörern der Gefängnisse der islamischen Republik.

4. Wir möchten die Freilassung aller politischen Gefangenen sowie Schließung der Gefängnisse (öffentlicher und geheimer) und Gefangenenlager.

5. Wir möchten für all jene, die in den Gefängnissen gefoltert und vergewaltigt wurden, die bestmögliche Behandlung und Pflege, damit die Wunden dieser geliebten und tief verletzten Menschen, sowohl physisch als auch psychisch heilen können.

6. Wir fordern die sofortige Abschaffung der Todesstrafe, der Steinigung und der Abschaffung der Verfassung der islamischen Republik samt der in ihr verfassten Strafen.

7. Wir fordern die Einhaltung der Menschenrechte, wie dem Recht auf Leben und dem Recht auf geistige und körperliche Unversehrtheit.

8. Wir wünschen zivile Gesetze, die die Verbrechen/Übergriffe gegen den menschlichen Geist und Körper, Gewalt gegen Frauen und Kinder, ja gegen alle Menschen stärker bestraft als Übergriffe gegen Staaten und Besitz.

Beteiligen Sie sich an unserer Kampagne. Diese Kampagne ist für all jene, die Freiheit fordern, unabhängig von Grenzen und Geschlechterdiskriminierung. Helfen Sie uns, die Ereignisse zu enthüllen und zu verfolgen. Wir werden Sie in den nächsten Veröffentlichungen über Ort und Zeit von Demonstrationen, Konferenzen und Aktionen informieren.

15 August 2009 , 24 Mordad 1388

Tel: 004917680027094

Email Address: Czanan88[at]googlemail.com

Mina Ahadi, Mersede Qaedi , Mehrnoush Mousavi, Maryam Namazie, Shahnaz Moratab, Farideh Arman , Mahin Alipour, Afsaneh Vahdat, Nazanin Boroumand, Nina Taban, Mahin Darvish Rohani, Maryam Sadeghi, Pouran Azimi, Roya Bahreini, Azar Mousavi, Fariba Karimi, Farideh Karimi, Khanom Karimzadeh . Shahla Khabaz Zadeh, Parvin Mo azi, Fahimeh Ghotbi, Soheila Kiani, Shamsi Zakeri, Kolsoum Khoshbakht, Zari Asli, Parvin Salimi, Farzaneh Derakhshan, Frnaz Qobadi, Fariba Abolhosseini, Hava Bazr Afkan, Golnaz Shahryari, Sima Aram, Nasrin Abdi , Mitra Kamdin, Sima Bahari, Giti Aqajani, Azadeh Aqajani, Parisa Salimi, Marjan Vaez, Azar Pouy, Roxana Bahreini, Farangis Shadravan,Farzaneh Shadravan , Manijeh Etmami , Andishe Alishahi , Soheila Khosravi, Anita Farzaneh ,Dariush and Hana Afshar, Mehran Mahboubi, Mohammad Mousavi, Fariba Davoudpour, Najibeh Fatehi, Sattar Mohammadi, Sabri Amir Hosseini, Fatemeh Kalvani.


بازگشت به صفحه اول